Unzufriedenheit galore

Hallo, ich bin Jazz und zur Zeit unzufrieden mit dem, was ich tagtäglich sehen und ertragen muss. In erster Linie sind es sogenannte Journalisten, die meinen Kopf zum Rauchen bringen. Wieso das so ist, möchte ich in ein paar Zeilen skizzieren.

In diesem Jahr gab es bereits die ein oder andere demokratische Wahl, so zum Beispiel die Präsidentschaftswahl in den USA oder jetzt am Wochenende erst die NRW Landtagswahl. Und obwohl diese Wahlen nichts miteinander zu tun hatten, sind mir einige Dinge aufgefallen, die gleich waren: die einseitige Berichterstattung.

In diesem Post soll es gar nicht um meine persönliche, politische Meinung gehen sondern vielmehr darum, wie die Journalisten ihre Meinung nicht verbergen können und die Frage, inwiefern ihre subjektive Meinung überhaupt unter dem Deckelmäntelchen der journalistischen Arbeit relevant ist.

Für beide Wahlen wurden Meinungsforschungsinstitute beauftragt, die lange Zeit vor der eigentlichen Abstimmung bereits einen Sieger gekürt hatten. Mit Blick auf Amerika waren sich alle geschlossen einig: Hilary macht das Ding! Darauf basierend wurde Werbung (come on, lasst uns das Kind beim Namen nennen) bzw. Propaganda für Hilary gemacht, bei Trump hingegen reichte es gerade mal für lustige Bildchen, die im Netz kursierten. Hilary wurde mit der erfolgreichen Merkel verglichen, Trump mit Hetzparolen zitiert. Hilary hat Blut an den Händen kleben, doch dazu kein Wort – konnte man schließlich nachweisen, dass Trump davon geredet hat, Menschen töten zu wollen. Da wurden die Worte eines Mannes größer gemacht als die Taten einer Frau. 

Noch mal: es soll hier nicht um meine politische Meinung gehen. Doch wenn man sich anschaut, wie die Medien ihre Arbeit gemacht haben, kann ich als Bürgerin nur sagen, dass ich mich nicht gut informiert gefühlt habe. Nachdem Trump gewonnen hatte, berichtete man beispielsweise immer noch aus dem Hilary-Lager. Wen interessierte das in dem Moment? Wäre es nicht korrekt gewesen, dem neuen Präsidenten zu gratulieren und zu seinem Lager zu schalten, nachdem das amerikanische Volk seinen neuen Präsidenten demokratisch gewählt hatte? Stattdessen hörte man von den Journalisten Sätze wie: “Wir sind schockiert. Niemand hatte mit diesem Ausgang gerechnet!” – falsch. Eure Meinungsforschungsinstitute hatten nicht damit gerechnet und das beweist vor allem eins: die Medien haben den Bezug zum Volk verloren. 

Schauen wir also nach NRW: die AFD wird in den Landtag einziehen, eine Ohrfeige für ebenjene Medien, die “nicht damit gerechnet” hatten. Erneut. Wie kann es nur sein, dass man sich derart vertut? Wochen- und monatelang die Berichtertattung an den tatsächlichen Ereignissen vorbeischrabbte? Wird in den hiesigen Redaktionen überhaupt noch recherchiert oder folgen Journalisten heutzutage bloß ihrem Bauchgefühl? Nach dem Motto: “In meinem Umfeld gibt es ja keinen, der die AFD wählt” oder auch “Wer die AFD wählt, ist dumm.”? Gerade der letzte Satz, oh Menschen, ist so überheblich. Wer wählt, ist in erster Linie ein Bürger, der seine demokratische Pflicht wahrnimmt, auch wenn es mir oder dir nicht passen mag. Aber auch das ist Demokratie! Und sollten Journalisten das nicht besser wissen als ich? 

Journalisten sollten keine Missionare sein – bleibt bei eurem Job, macht ihn vernünftig, berichtet über tatsächliche Ereignisse und beendet damit den Teufelskreis, der vom Begriff “Lügenpresse” ausgeht. Ich für meinen Teil kann mittlerweile zumindest nicht mehr die Medienlandschaft in Schutz nehmen, wenn dieser Begriff fällt. Denn das haben sie sich selbst zu Schulden kommen lassen, wenn sie keine unabhängige Berichterstattung beherrschen. 

Nachrichten – in letzter Zeit wirken sie immer mehr wie scripted Reality. Sie füttern uns nicht mit Informationen, wie es ihr Jobprofil eigentlich voraussetzt, sondern füttern uns mit dem Opium, von dem sie denken, das wir es mögen. Aber wir müssen euch nicht mögen. Wir müssen euch respektieren können, um euch und eurer Arbeit wieder Vertrauen zu schenken. Und indem ihr die AFD nicht unabhängig behandelt, macht ihr sie als Partei nur noch stärker. Blöd gelaufen, nicht? 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s